Olympus OM-D e-M1 – Neue Systemkamera zu früh veröffentlicht!

September 9th, 2013 | by Dominik Kohn
Olympus OM-D e-M1 – Neue Systemkamera zu früh veröffentlicht!
Systemkameras
0

Obwohl die neue Olympus OM-D E-M1 Systemkamera noch nicht einmal offiziell von dem japanischen Hersteller angekündigt wurde, gibt es schon jetzt einige Details von 43rumors.com. Wie so etwas passieren kann? Ganz einfach- was einmal im Netz ist, verschwindet so leicht nicht wieder! Durch ein Versehen wurde ein Hands-on Video zur Olypmus OM-D E-M1 veröffentlicht und schon verbreiteten sich die technischen Details einmal rund um den Globus.

 

Olympus OM-D e-M1 Systemkamera

Die US-Website Engadget leistete sich dieses Missgeschick und veröffentlichte das besagte Video schon bevor irgendwelche offiziellen Schritten dem voraus gegangen sind.

Besonders das Gehäuse der Olympus OM-D E-M1 hat eine Veränderung im Vergleich zum Vorgänger erfahren. Die ganze Kamera wirkt durch die Neuerung viel ergonomischer als die bisherige. Das Gehäuse der OM-D ist sehr kantig und die Kamera ist sogar recht schwer zu halten. Das wurde bei der neuen Kamera geändert, wodurch eine deutliche höhere Nutzerfreundlichkeit erreicht wird. Bei der OM-D E-M1 hat Olympus einen Griff integriert, der an Spiegelreflexkameras erinnert. Weitere unfreiwillig bekannt gewordenen Details sind unter anderem Folgende: Die neue Kamera soll mit einem Autofokusmodul mit 81 Punkten arbeiten und zudem über ein eingebautes WLAN-Modul verfügen.

Außerdem konnte man durch das kurze Video erfahren, dass die Kamera wieder über einen Sensor im Micro- 4/3- Format verfügt. Auch in der Auflösung soll sich nichts verändert haben. Diese liegt wohl nach wie vor bei 16 Megapixeln. Die Lichtempfindlichkeit bewegt sich auch immer noch im Bereich ISO 200 bis 25.600. Das Display kann auch keine Neuerung aufweisen. Der Touchscreen soll noch immer 3 Zoll groß sein, ebenso wie klappbar.

Jedoch hat sich in der Auflösung des elektronischen Suchers etwas getan. Während es bei dem Vorgängermodell noch nur rund 1,44 Millionen Bildpunkte waren, sollen bei dem Nachfolger nun ganze 2,36 Millionen Bildpunkte dargestellt werden. Zwar konnte das Video, das inzwischen natürlich längst wieder gelöscht ist, einiges preisgeben, wann die Kamera jedoch erscheinen wird und zu welchem Preis ist leider nach wie vor ein Geheimnis…

 

Dominik Kohn

Bilder freistellen bei Photo-Pixel.de
Dominik ist der Gründer von CameraNews.de. Im Jahr 2010 verließ er Deutschland in Richtung Südamerika, wo er sich auf das "Freistellen von Produktfotos" spezialisiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.