Nikon Coolpix S810c – Android, WLAN, GPS,Touchscreen

April 24th, 2014 | by Dominik Kohn
Nikon Coolpix S810c – Android, WLAN, GPS,Touchscreen
Kompaktkameras
0

Die neue Nikon Coolpix S810c soll schon Ende April auf den Markt kommen. Die Highlight sind WLAN, Android 4.2.2, Touchscreen und ein Zoom mit einer Brennweite von bis zu 300 mm im Kleinbildformat.

Nach der Nikon Coolpix S800c, die 2012 im Handel erschienen ist, stellt Nikon nun eine neue Coolpix-Kamera vor, die mit Android ausgestattet ist. Bedeutet: Der Nutzer kommt nicht nur in den Genuss von WLAN, sondern auch einer GPS-Funktion und erhält die Möglichkeit, Facebook- und Google-Plus-Apps oder auch Dropbox und andere Cloudspeicher zu nutzen. Der Nutzer soll über seine Coolpix S810c problemlos seine Emails abrufen können, oder auch Spiele-Apps vom Google Play Store auf seiner Kamera nutzen können. Um die Bildbearbeitung zu erweitern, können entsprechende Funktionen via WLAN (802.11 b/g/n).

Zudem lässt sich die Kamera mit zur Hilfenahme von einer App wie Skype, zum Telefonieren nutzen. Diese Versprechen meint Nikon mit der neuen Kompaktkamera einhalten zu können. Ein Mobilfunkmodul fehlt auch beim neuen Coolpix-Model.

Die in einem flachen Gehäuse verpackte Nikon Coolpix S810c sieht also nur auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche Kompaktkamera wie. Erst nach dem Anschalten offenbart sie ihr technisches Highlight die Android Version 4.2.2, Jelly Bean. Gewöhnliche Kompaktkameras können lediglich ein propritäres Betriebssystem vorweisen. Tatsächlich kann die Kamera auch ihre wichtigste Aufgabe erfüllen: Fotos machen. Dafür steht dem Nutzer ein 12-facher, optischer Zoom mit einer Brennweite von 25 bis 300 mm (im Kleinbildformat) zur Verfügung. Leider ist das Objektiv mit f/3,3 bzw. f/6,3 nicht sehr lichtstark. Der ½,3 Zoll große CMOS-Sensor soll 16 Megapixel auslösen und eine maximal Empfindlichkeit von ISO 3200 vorweisen.

Videos nimmt die Nikon Coolpix S810c mit 1080p und mit bis zu 30 Bildern in der Sekunde auf. Serienaufnahmen mit bis zu 8,1 Bildern in der Sekunde sollen ebenfalls möglich sein. Ein 3,7 Zoll großer Touchscreen dient dem Nutzer zur Bedienung und zur Bildüberprüfung. Der Akku soll für 270 Aufnahmen reichen. Die Daten werden auf einer MicroSD-Karte gespeichert. Der interne Speicher liegt bei 4 GByte und ist mit 1 GByte RAM ausgerüstet. In den Farben Schwarz und Weiß soll die Nikon Coolpix S810c Ende des Monats April 2014 im Handel erscheinen und rund 320 Euro kosten.

 

Dominik Kohn

Bilder freistellen bei Photo-Pixel.de
Dominik ist der Gründer von CameraNews.de. Im Jahr 2010 verließ er Deutschland in Richtung Südamerika, wo er sich auf das "Freistellen von Produktfotos" spezialisiert hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *