Makrofotografie mit Lichtschranke

März 6th, 2014 | by Dominik Kohn

Dank eines neuen Haltesystems sollen Makroaufnahmen automatisiert werden. Kombiniert mit einer Lichtschranke  jokie2, soll das neue Haltesystem des nordhessischen Unternehmens xhia fortan jeden Fan der Makrofotografie perfekt unterstützen.

 

Makrofotografie mit Lichtschranke

Das Prinzip des Haltesystems ist so einfach wie perfekt – auf der Grundplatte v-base können zwei biegsame Aluminiumrohre platziert werden, ebenso wie eine Blitzgerät und eine Lichtschranke. Um die Nutzung weitestgehend zu optimieren, kommen zwei ergonomisch ausgerichtete Haltegriffe zum Einsatz. So soll sich der Fotograf problemlos und leicht, beispielsweise dem Flugweg eines Schmetterlings nähern können. Die nordhessisches Erfinder des Haltesystems xhia setzen auf das Lichtschranken-System jokie2 von eltima-electronic. Jokie2 besteht aus Sender und Empfänger und kann, ebenso wie die Kamera, mit einem 2,5-mm Klinkenstecker (für die meisten Kameras erhältlich) verbunden werden.

Ein Komplettsystem für die Makrofotografie mit Lichtschranke, bestehend aus dem Haltesystem xhia und der Lichtschranke jokie2 soll rund 390 Euro kosten. Entscheidend man sich nur das Haltesystem, muss man rund 250 Euro auf die Ladentheke packen. Beide Systeme werden ab dem 3. März erhältlich sein.

>>>Makroobjektive in der Übersicht>>>

 

Dominik Kohn

Bilder freistellen bei Photo-Pixel.de
Dominik ist der Gründer von CameraNews.de. Im Jahr 2010 verließ er Deutschland in Richtung Südamerika, wo er sich auf das "Freistellen von Produktfotos" spezialisiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.