DJI Phantom 2 Vision+ – Bildstabi, GPS und Livestream

Mai 6th, 2014 | by Dominik Kohn
DJI Phantom 2 Vision+ – Bildstabi, GPS und Livestream
Video / Action-Cams
0

Die DJI Phantom 2 Vision+ Fotodrohne nimmt in Full-HD-Qualität auf, hat einen Bildstabilisator, um Verwackelungen zu vermeiden und überträgt alles live auf das Tablet des Piloten. Dank GPS erkennt der Copter, ob er in einen verbotenen Luftraum fliegt und dreht dann automatisch ab.

Das GPS kann auch zur Wegbestimmung der 1.242 Gramm schweren DJI Phantom 2 Vision+ eingesetzte werden, in dem man den genauen Kurs zuvor einprogrammiert. Aber auch vom Boden aus, via Fernbedienung kann die Fotodrohne von ihrem Besitzer gelenkt werden. Auf diesem Wege lässt sich auch die Ausrichtung des Kameraobjektivs steuern.
Die Auflösung der Videos präsentiert sich in Full-HD mit bis zu 30 Bildern in der Sekunde. Fotos werden von der Kamera mit 14 Meapixeln aufgelöst.

Um einem häufig austretenden Problem von Fotodrohnen entgegenzuwirken, wurde die DJI Phantom 2 Vision+-Kamera mit einem elektronischen Bildstabilisator ausgestattet. Er soll Verwacklungen in den Aufnahmen verhindern. Dieses Versprechen geben die Hersteller und hoffen damit, das Manko des Vorgängermodels, das noch nicht über diese Funktion verfügt, wettmachen zu können. Außerdem wurde die WLAN-Funkreichweite bei der DJI Phantom 2 Vision+ erhöht. Dadurch soll es keine Schwierigkeit mehr sein, ein Livebild auf das Tablet oder Smartphone des Piloten zu senden. Bei diesem Vorgehen, darf die Distanz zwischen Fotodrohne und Piloten bei bis zu 700 Metern liegen.

Dank einer passenden App, soll der Nutzer der DJI Phantom 2 Vision+ die Möglichkeit erhalten, die Video- und Fotoeinstellungen selbst während des Fluges der Drohne, verändern zu können.
Auch in der Steuerung wurde Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger-Modell vorgenommen. So soll die DJI Phantom 2 Vision+ ihre Position selbst bei einem Gegenwind von bis zu 40 Kilometern in der Stunde, halten können, ohne dass der Pilot zum Einsatz kommen und entgegensteuern muss.

Besonderes Merkmal ist jedoch nach wie vor das GPS-Modul der Fotodrohne, das nicht nur zur Wegbestreitung genutzt wird und die Eingabe von Höhen- und Streckenbeschränkungen möglich macht, das GPS-Modul soll auch zur Überprüfung genutzt werden. Dank ihm kann die DJI Phantom 2 Vision+ jederzeit checken, ob sie sich einem Flughafen oder anderem verbotenen Luftraum nähert.

25 Kilometer oder 25 Minuten soll der Akku die DJI Phantom 2 Vision+ am Laufen halten können. Die Fotodrohne DJI Phantom 2 Vision+ kostet rund 1000 €.

Dominik Kohn

Bilder freistellen bei Photo-Pixel.de
Dominik ist der Gründer von CameraNews.de. Im Jahr 2010 verließ er Deutschland in Richtung Südamerika, wo er sich auf das "Freistellen von Produktfotos" spezialisiert hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *